Ausweisung der Wasserschutzgebiete in Dillingen

Die erforderlichen Schritte zur Ausweisung von Wasserschutzgebieten in den Gemarkungen Diefflen Flur 2 (Wasserschutzgebiet Kondeler Tal) und Dillingen (Haienbach) sind von den Stadtwerken in die Wege geleitet. Derzeit wird das zugrunde liegende aktuelle hydrogeologische Gutachten hinsichtlich der Abgrenzung der betroffenen Gemarkungen zur Gemeinde Nalbach überarbeitet.  
Im Dezember 2009 hat im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) eine Besprechung mit den Stadtwerken stattgefunden mit folgendem Ergebnis:
Wasserschutzgebiet Diefflen:
Die östliche Grenze der Schutzzone III des Wasserschutzgebietes Diefflen wird vorgegeben durch die westliche Grenze des Wasserschutzgebietes Nalbach, das bereits dem Umweltministerium zur Durchführung des Verfahrens vorliegt. Ansonsten orientiert sich der Grenzverlauf an Straßen und Wegen. Dem von den Stadtwerken vorgeschlagenen Grenzverlauf wurde zugestimmt.
Die Wasserschutzzone II orientiert sich an der Mindestausdehnung gemäß dem Schutzgebietsgutachten. Das LUA hat dem zugestimmt.
Wasserschutzgebiet Kondelerbachtal:
Dem vorgeschlagenen Grenzverlauf für die Zone III, der sich überwiegend an Straßen und Wegen orintiert, hat das LUA zugestimmt. Die Wasserschutzzone II wird sich an der Mindestausdehnung gemäß dem Schutzgebietsgutachten orientieren.
Wasserschutzgebiet Haienbachtal:
Dem vorgeschlagenen Grenzverlauf für die Zone III, der sich überwiegend an Straßen und Wegen orintiert, hat das LUA zugestimmt. Die Wasserschutzzone II wird sich an der Mindestausdehnung gemäß dem Schutzgebietsgutachten orientieren.
 
Karte Wasserschutzgebiete

Die Ausweisung eines Wasserschutzgebietes ist ein relativ langwieriges Verfahren. Die Ausweisung erfolgt durch das Umweltministerium, wenn die fachtechnische Stellungnahme des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) vorliegt. Vor der Ausweisung findet ein öffentliches Anhörungsverfahren statt, bei dem alle Betroffenen angehört werden. Danach muss über eventuelle Einwendungen entschieden werden und die Wasserschutzgebietsverordnung wird erlassen und veröffentlicht.
 

 


zurück zu "AKTUELLES"